>

Frühlingsdeko selbstgemacht - Osterkranz

In wenigen, einfachen Arbeitsschritten entsteht aus im Wald gesammelten Nielen und einigem Dekomaterial ein wunderschöner, effektvoller Oster- oder Frühlingskranz. Wer den Kranz nicht selber winden mag, findet im Dekohandel auch bereits gewundene Kränze, die nur noch fertig dekoriert werden müssen.

Neben Nielen (verholzte, strickähnliche Stengel der Waldrebe, bei uns in jedem Wald zu finden) wird etwas Heu und zusätzliches Deokomaterial benötigt. Gut geeignet sind beispielsweise gut ausgewaschene, zerbrochene Eierschalen, Blumenzwiebeln, Schneckenhäuser, Federn etc

Die erste Niele wird zu einem Kreis geformt, wobei der Anfang mit einem "Schlick" verknotet wird. Die Niele wird nun bis zu ihrem Ende im Kreis herum geführt.

Nun wird eine neue Niele eingeflochten, wobei der Anfang ganz einfach im bereits vorhandenen Kranz eingeflochten und die restliche Niele wiederum im Kreis herum geführt wird.
Dieser Vorgang wird wiederholt, bis der Kranz die gewünschte Grösse erreicht hat.

In den Nielenkranz können nun Gräser oder Blumenzwiebelpflanzen eingeflochten werden.
Dann wird der Kranz auf eine geeignete Unterlage gestellt und das Innere des Kranzes wird mit Heu gefüllt.

Auf dem Heu können nun verschiedene Dekoartikel (siehe oben) platziert werden. Soll der Kranz im Innenbereich platziert werden, reicht es, die Dekoration einfach schön auf dem Kranz zu platzieren und allenfalls leicht in den Kranz einzuflechten (zB Federn). Soll der Kranz Draussen stehen, empfiehlt es sich, die Dekoartikel mit Heissleim am Kranz zu befestigen.

Tata... Fertig ist der Osterkranz (der sich mit wenigen Handgriffen auch saisonal umgestalten lässt)!

Ein undekorierter Nielenkranz macht sich auch gut als Teil eines Gesamtarrangements mit anderen Blumen, wie in folgendem Beispiel:







Die Dekorationstipps auf dieser Seite stammen von Ursi Boss von Chriesistil

Alle Fotos auf dieser Seite ©Thomas Berger

0 Kommentare



Passwort vergessen?






kommentieren

Bitte anmelden um Kommentare zu erfassen.