>

Stägetritt bietet Rückbildungs-Gymnastik an



Seit Kurzem bietet der Stägetritt Rückbildungs-Gymnastik nach Pilates an - ein ganzheitliches Körpertraining für Frauen kurz nach der Geburt. Babys werden währenddessen betreut - ein Punkt, auf den die Stägetritt-Rückbildungstrainerin Jolanda Garzotto viel Wert legt. 
Im Interview führt sie aus, weshalb das so ist, warum Frauen bei ihr auch ins Schwitzen kommen und inwiefern Rückbildung auch im Alltag stattfinden sollte.

Was motiviert dich persönlich dazu, ein Rückbildungs-Turnen anzubieten?

Ich bewege mich selber sehr gern und habe die Erfahrung gemacht, dass es mir besser geht, wenn ich regelmässig Übungen mache. Ich hatte starke Migräne. Gezielte Übungen und eine Ernährungsumstellung haben mir geholfen, besser damit umzugehen. Über Ernährung spreche ich aber in der Rückbildung nicht, das würde den Rahmen sprengen.
Was ich am Stägetritt-Angebot übrigens toll finde ist, dass man die Kinder während der Rückbildungsstunde in der Kinderhüte abgeben kann. Ich selber war auch einmal mit meinem Baby in einer Rückbildung und fand, dass ich dabei zu wenig zum Turnen kam. Es ist gut, wenn sich jemand um das Baby kümmert. So kann man sich ganz auf sich und seinen Körper konzentrieren. Insbesondere stillende Mütter haben ja ihr Baby so oft auf dem Arm und an der Brust, sie spüren sich selber gar nicht mehr recht.

Was kann man sich denn unter einem Rückbildungs-Turnen bei dir vorstellen - wie sieht dein Programm aus?

Mein Kurs ist aufbauend: In der ersten Stunde gibt es am Anfang einen Theorieteil, in dem ich den Beckenboden und die Bauchmuskulatur erkläre und sage, welche Übungen oder sportlichen Aktivitäten man noch nicht machen sollte; dann gehts darum, den Beckenboden erst mal kennenzulernen. Es gibt viele Frauen, die haben noch nie was vom Beckenboden gehört. Die wissen nicht, was das ist und wie man den spürt. Wir spannen erst mal den Beckenboden bewusst an und machen Atemübungen. Erst wenn der Beckenboden eine gewisse Stabilität hat, nehme ich die schrägen und queren Bauchmuskeln dazu.

Kommt man ins Schwitzen bei dir?

Ich selber habe nach meinen Geburten verschiede Rückbildungs-Turnen besucht. Ich fand sie oft langweilig, weil man einfach nur diese „Gspürschmi-Übungen“ machte. Deswegen mache ich das anders. Pilates-Übungen sind zwar anstrengend, aber man kommt dabei nicht so stark ins Schwitzen. Ich mache darum zuletzt immer ca 15 - 20 Minuten lang ein Work-out, damit man am Ende das Gefühl hat: „Doch, jetzt hab ich wirklich was gemacht“.

Bei dir im Rückbildungsturnen werden also der Bauch und der Beckenboden trainiert, und man tut auch etwas für die eigene Fitness - worauf legst du sonst noch Wert?

Viele Frauen klagen über Nacken- und Rückenverspannungen durch das Herumtragen des Kindes und das Stillen. Ich lege deswegen Wert darauf, auch diese Muskeln zu trainieren, und wir machen spezielle Übungen für die Schulterpartie.
Mir ist es auch ganz wichtig, dass die Übungen im Alltag integriert werden können. Ich weiss aus eigener Erfahrung, dass es mit Kindern oft nicht möglich ist, extra ein tägliches Training einzuplanen. Also muss man den Beckenboden im Alltag trainieren können. So kann man beispielsweise beim Kochen, beim Zähneputzen oder in der Migros an der Kasse kurz den Beckenboden anspannen, oder wenn man im Auto vor einem Rotlicht steht. Man sagt, man sollte den Beckenboden idealerweise etwa 100 Mal am Tag kurz anspannen.

Da geht es also weniger um ein aufwändiges Training, sondern man sollte einfach hin und wieder bewusst kurz den Beckenboden anspannen?

Genau, den Beckenboden und die Quermuskeln des Bauchs. Das kann man eigentlich überall und ganz unauffällig machen.

Was, wenn man diese Übungen im Alltag nicht macht, sondern einfach nur wöchentlich die Rückbildung besucht - nützt das dann nicht viel?

Doch, es hilft sicher trotzdem. Grade am Anfang spürt man durch die Übungen den Beckenboden wieder etwas besser und kräftig die Muskulatur. Aber um längerfristig Senkungsbeschwerden zu verhindern, würde es schon Sinn machen den Beckenboden auch im Alltag regelmässig zu trainieren.


Der Verein Stägetritt bietet regelmässig Rückbildung-Gymnastikkurse mit Jolanda Garzotto an. Alle Informationen dazu gibt's hier

Jolanda Garzotto hat auf diesem Blog bereits über die Vorteile der Rückbildungs-Gymnastik berichtet. Das Interview dazu findest du hier






Michelle Boss
, 34, Königstochter (so nennen ihre Töchter Menschen, die an Gott glauben), Ehefrau, Mutter (4 fabelhafte Töchter zwischen 2 und 7 Jahren), freie Radioredaktorin, Ungern-Bastlerin aber begeisterte LEGO-, Puzzle- oder Möbel-Zusammenbauerin, Vielleserin und -Vorleserin, Beziehungsmensch

0 Kommentare



Passwort vergessen?






kommentieren

Bitte anmelden um Kommentare zu erfassen.