>

Die besten Hausmittel gegen fiese Flecken

Sie rutschen auf Knien im Gras rum - vorzugsweise in hellen Hosen… Sie haben Nasenbluten und verteilen mit ihren blutverschmierten Händen den Dreck grosszügig auf dem ganzen T-Shirt… Oder sie schlemmen Himbeeren und lassen den Saft auf sämtliche Kleidungsstücke tropfen… Kinder sorgen dafür, dass wir gezwungenermassen zu Experten in Sachen Fleckenentfernung werden.
Die Kleiderbörse Buntspächt liefert euch ein paar Tipps, wie manche Flecken überraschend leicht entfernt werden können.

Grundsätzliches
Grundsätzlich sollten Flecken nicht mit Wasser „herausgerubbelt“ werden. Damit arbeitet man den Fleck nur weiter ins Gewebe ein. Stattdessen empfiehlt sich eine sanfte Behandlung mit Mineralwasser: Das Kleidungsstück so halten, dass da wo der Fleck ist eine Mulde entsteht. In diese Mulde kohlensäurehaltiges Wasser giessen. Wenn keine Bläschen mehr aufsteigen, die Stelle vorsichtig trocken tupfen (allenfalls mehrfach wiederholen).

Blutflecken
Am besten möglichst rasch auswaschen - und zwar mit kaltem Wasser! Sind die Flecke schon etwas älter, hilft es oft, das Kleidungsstück in kaltem Salzwasser einzuweichen (einfach etwas Speisesalz ins Wasser geben. Danach lässt sich der Fleck in der Regel relativ gut mit Seife oder in der Waschmaschine entfernen.

Tomaten-, Rüebli- weitere rote Flecken
Das einfachste Mittel: Ausbleichen! Kleidungsstück flach ausgebreitet an der prallen Sonne trocknen - dadurch werden rote Flecken ausgebleicht und verschwinden oft vollständig, ganz ohne auswaschen.

Grasflecken
Sie sollten nicht mit Wasser ausgewaschen werden. Stattdessen empfiehlt sich Essigessenz/Essigreiniger oder Zitronensaft. 
Flecken damit beträufeln und Kleidungsstück in der Waschmaschine waschen. Auch Spiritus soll für dieses Vorgehen gut geeignet sein.

Kugelschreiberflecken
Kleidungsstück über Nacht in Milch einweichen, am darauf folgenden Tag normal in der Waschmaschine waschen. Hilft das nicht, kann eine Kombination aus Haarspray und Essigessenz weiterhelfen. Flecken mit Haarspray einsprühen, dann eine Bürste mit Essigessenzlösung beträufeln und Flecken vorsichtig ausbürsten.

Kaugummireste entfernen
Kleidung in einem Plastikbeutel ins Gefrierfach legen. Danach kann der Kaugummi stückchenweise abgebrochen oder abgebrochen werden. Was dann noch übrig bleibt, wird mit Spiritus entfernt: Spiritus auf ein Tuch geben und damit die Kaugummireste aus der Kleidung reiben.

Rotweinflecken
Direkt auf den Fleck Salz geben, sobald es die Feuchtigkeit des Weins aufgesogen hat, ausbürsten. Noch besser funktioniert dieser Trick, wenn vor der Behandlung mit Salz etwas Zitronensaft auf den Fleck gegeben wird.
In hartnäckigen Fällen kann die Kleidung in das Kochwasser von Kartoffeln eingelegt wird (unbedingt ungesalzen!). Danach wie gewohnt waschen.

Habt ihr weitere Tricks auf Lager, wie Flecken zum Verschwinden gebracht werden können? Wir sind gespannt auf eure Kommentare! 

Und wenn die Flecken wirklich gar nicht mehr rausgehen - im Buntspächt, der Kleiderbörse vom Stägetritt, findet ihr schönen, preiswerten Ersatz! Alle Infos zum Buntspecht gibt's hier








Michelle Boss
, 34, Königstochter (so nennen ihre Töchter Menschen, die an Gott glauben), Ehefrau, Mutter (4 fabelhafte Töchter zwischen 2 und 7 Jahren), freie Radioredaktorin, Ungern-Bastlerin aber begeisterte LEGO-, Puzzle- oder Möbel-Zusammenbauerin, Vielleserin und -Vorleserin, Beziehungsmensch

0 Kommentare



Passwort vergessen?






kommentieren

Bitte anmelden um Kommentare zu erfassen.